Kruento-Lexikon: Die Gen Guards

Der Wunsch, etwas mehr über die die Gen Guards zu erfahren, wurde nun mehrfach an mich herangetragen. Deshalb möchte ich diesen Lexikon-Beitrag dazu nutzen, euch mehr über die Splittergruppe in meiner Vampirwelt zu erzählen, die es dem Rat in Kruento – Der Aufräumer ziemlich schwer macht.

Der Name
Für eine militante Gruppe einen Namen zu finden, fand ich ziemlich schwierig. Ich wollte gerne einen griffigen Namen, der für sich stehen kann.
Im ersten Entwurf hieß die Gruppierung Gens Guards. Gens vom lateinischem Volk und Guards vom Englischen Beschützer. Da ich wirklich Mühe hatte es auszusprechen, ohne einen Knoten in die Zunge zu bekommen, beschloss ich das s wegzulassen und die Splittergruppe Gen Guards zu nennen. Gen kann sowohl als Verkürzung des ursprünglichen Gens, als auch als DNA verstanden werden. Schließlich ist das Anliegen der Gen Guards, die Kruento, also ihre Gene, vor den Feinden zu beschützen.

Der Ursprungsgedanke
gen-guardsDie Gen Guards wurden von ein paar Epheben (junge Vampire) gegründet, die es satt hatten untätig zuzusehen, wie die Inimicus immer wieder ihresgleichen überfielen und umbrachten. Ihrer Ansicht nach unternahmen die Clanführer zu wenig und deshalb beschlossen sie, es selbst in die Hand zu nehmen.
Gerade die jüngere Generation schloss sich ihnen an. Warum ausgerechnet Epheben? Schaut man in unsere Weltgeschichte kann man feststellen, dass es größtenteils immer die jüngeren Leute waren, die einer Ideologie folgten. Es mag an der Begeisterungsfähigkeit der jungen Leute liegen, die noch ihren Platz in der Gesellschaft suchen, oder die Unbedarftheit der Jugendlichen.
Ich kann an dieser Stelle nicht mehr verraten, ohne zu Spoilern. Wenn es dich interessiert, was mit den Gen Guards passiert, kannst du es in Kruento – Der Aufräumer nachlesen.

Die Begeisterung ist das tägliche Brot der Jugend. Die Skepsis ist der tägliche Wein des Alters.

Pearl Sydenstricker Buck,
amerikanische Schriftstellerin (1892-1973)

Struktur und Vorgehen
Um sich möglichst vor Entdeckung des Rats zu schützen, kennen sich die Gen-Guards-Mitglieder untereinander kaum. Jedes neue Mitglied, wird einer Gruppe aus vier bis zehn Mitgliedern zugeordnet. Der Gruppenführer gibt die Einsatzbefehle an seine Leute weiter und hat Kontakt zu einem Mitglied der Führungsebene. Keiner weiß, wie viele Gruppen und Gruppenleiter es tatsächlich gibt und weE-Bookr nun tatsächlich Mitglied ist.
Anfänglich haben die Gen Guards die Inimicus per Flyer an einen bestimmten Ort bestellt und sich mit ihnen im Kampf gemessen. Relativ bald hat der Rat versucht diese Treffen zu unterbinden, weil zu viele Opfer zu beklagen waren. Die Führung der Gen Guards ist nun auf der Suche nach Alternativen und hat diese zum Beispiel in der Computerspezialistin Isada gefunden. Mit ihren Wissen versuchen die Gen Guards sich ins Überwachungssystem der Stadt Boston zu hacken. Ob ihnen das gelingen wird, erfährst du in Kruento – Der Aufräumer.

Ich hoffe, ich habe nun die wichtigsten Punkte zusammengefasst, ohne für die Leser, die Kruento – der Aufräumer noch nicht kennen, zu viel zu spoilern.
Sind aber dennoch für dich Fragen offen geblieben, schreibe mir. Ich werde mich bemühen, jede Frage zufriedenstellend zu beantworten.

Kruento, kostenlos, gratis, E-Book, Verloren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*