Samantha Forster

SamPortrait1Sam hat sich bereit erklärt ein wenig mehr über sich zu erzählen.

Familie:
Ich wohne allein in einer kleinen Wohnung. Meine Mutter starb vor einigen Jahren am Krebs. Sie ist hier in Boston auf einem Friedhof begraben. Ich besuche sie so oft es mir möglich ist. Meinen Vater habe ich nie kennengelernt. Meine Mutter hat nie über ihn gesprochen. Geschwister sowei weitere Verwandte gibt es nicht, aber das brauche ich auch nicht. Ich habe gelernt mit allen Schwierigkeiten des Lebens alleine klarzukommen. Ich bin unabhängig und brauche niemanden.

Beruf:
Beruflich habe ich mit meinen 27 Jahren schon sehr viel erreicht. Ich bin derzeit die einzige weibliche Dedective im Bereich des Morddezernats. Einige Kollegen neiden mir meinen Erfolg. Aber ich weiß, ich habe hart dafür gearbeitet und mache einen sehr guten Job.

Hobbys:
Ich treibe sehr gerne Sport. Früher habe ich Kampfsport gemacht. Erst Nahkampf, dann mit Schwertern. Seit ich jedoch beim Morddezernat bin, fehlt mir dazu die Zeit. Derzeit begnüge ich mich mit regelmäßigem Joggen, um fit zu beleiben.

Freunde:
Freunde habe ich nicht viele. Durch den ständigen Schichtwechsel bleibt mir wenig Zeit, mich micht ihnen zu treffen. Aber mit einer Freundin aus Kindertagen, Robin, stehe ich noch immer in Kontakt. Sie ist ebenfalls viel unterwegs, weil sie als Model arbeitet. Aber wenn sie in Boston ist, treffen wir uns immer auf einem Capuccino, um eine Runde zu plaudern.

Männer:
Meine letzte feste Beziehung liegt einige Jahre zurück. Damals hat mein Freund mich von den einem auf den anderen Tag einfach so verlassen. Bis heute weiß ich nicht genau, weshalb. Danach gab es noch ein paar flüchtige Bekanntschaften, aber allgemein scheine ich mit Männern kein großes Glück zu haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.