Leser gefragt … 6 Fragen – 6 Antworten

Photo of silhouette teenage girl on white background
Urheber: 123rf.com/ Oleg Iandubaev

Als Autorin sitzt man stundenlang an einem Buch und schreibt vor sich hin. Endlich – nach Monaten – entlässt man es in die Welt.
Ich würde mich am liebsten mit meinen E-Books auf eure Reader schicken lassen, da ich total neugierig bin, wer vor dem Lesegerät sitzt und meine Bücher liest. Ein paar Leser durfte ich bereits kennenlernen. Eine davon ist Vero, die ich zum Interview gebeten habe.

MD: Stelle dich doch in einem Satz kurz vor.
Vero: Ich lese seit ca. 50 von 56 Jahren leidenschaftlich gerne, bin Juristin, Mutter von 2,5 Kindern, Oma von 2 Enkeln und schaffe es ab und zu, mich zum Nordic Walken oder zur Gymnastik aus meinem Lesesessel (wahlweise auch -bett / -couch / -schreibtisch) zu erheben.

MD: Welches Genre liest du gerne?
Vero: Ich bin nicht genrefixiert. Früher habe ich Lesephasen gehabt, in denen ich immer nur bestimmte Genres gelesen habe. Zurzeit lese ich eigentlich alles, was mein Interesse weckt. Allerdings Horror à la Stephen King gehört nicht mehr dazu. Thriller, Science-Fiction und Krimis müssen mich besonders auf sich aufmerksam machen, da ich dort nicht gezielt suche. Am häufigsten lese ich Fantasy und Liebesgeschichten – optimal ist eine Kombination aus beidem.

MD: Wie bist du auf die Kruento-Reihe gestoßen? Was war das erste Buch, das du gelesen hast?
Vero: Wenn ich mich recht entsinne, hat mir Amazon die Novelle Kruento – Heimatlos mehrfach vorgeschlagen. Da ich mir unter Kruento nichts vorstellen konnte, aber ein neugieriger Mensch bin und allem auf den Grund gehen muss, habe ich den Klappentext gelesen und das Buch dann erworben – und natürlich dann auch gelesen 🙂

MD: Was hat dich daran fasziniert?
Vero: Die Novelle hatte mich mit ihrem Spannungsbogen von der ersten Seite bis zum Happy End direkt im Griff. Auch wenn mich zunächst die wenig emanzipierte Vampirwelt etwas schreckte, reizte mich gleichzeitig diese andere Welt. Die männlichen Protagonisten Darius und Arjun mit ihrer Dominanz und ihrem Beschützerinstinkt und Serita, die ums eigene Überleben und das ihrer Nichte kämpfen muss, haben mich in die Geschichten gezogen und sie MIT-ERLEBEN lassen.

MD: Was hat dich dazu bewogen auch die anderen Bücher lesen zu wollen?
Vero: Der tolle Schreibstil, der Gefühle in mir weckt, hat mich bewogen, direkt im Anschluss Kruento – Der Anführer zu kaufen. Zudem ergab sich aus dem Klappentext, dass Sam als weibliche Protagonistin eine starke Persönlichkeit ist (ich mag starke Frauen seit Pippilotta). Und dann wollte ich natürlich auch Kruento – Der Diplomat lesen. Die Kruento-Gesellschaft ist im Umbruch, innere und äußere Feinde versuchen das zu nutzen, also das große Thema Gut gegen Böse, dazu die jeweilige Liebesgeschichte gepaart mit einer gut abgewogenen Dosis Erotik, das garantiert mit dem tollen Schreibstil beste Unterhaltung.

MD: Was wünscht du dir für Band 3?
Vero: Ich wünsche mir, dass es in dem bisherigen Stil weitergeht, dann werde ich ihn auch lieben.

MD: Warum sollten Leser, die die Kruento-Reihe noch nicht kennen, lesen?
Vero: Es lohnt sich wirklich, die Reihe zu lesen, weil man aus seinem Alltag aussteigen kann, sich in eine fremde Welt entführen lassen kann, mitfiebern kann beim Kampf Gut gegen Böse, bei der Rettung einer Gesellschaft und Spezies, weil es immer eine packende Liebesgeschichte gibt und man die Emotionen hautnah miterlebt.

MD: Vielen Dank, dass du dich meinen Fragen gestellt hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.