5 Gründe, warum Traummänner in ihren Büchern bleiben sollten

Du sitzt zu Hause auf der Couch und schaust deine Lieblingsserie. Oder du liegst gemütlich im Liegestuhl und bist total gefangen von deinem derzeitigen Buch. Die Krönung ist eindeutig der männliche Protagonist bzw. Hauptdarsteller. Er sieht gut aus, bewegt sich sexy und hat ein unwiderstehliches Lächeln. Und erst die Stimme – ob nun virtuell im Kopf oder tatsächlich hörbar – ist einfach nur zum niederknien.
Ich mag es, wenn mich eine Gesichte so packt und fesselt, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen kann. Ich liebe es mit dem Helden mitzufiebern und ihn dümmlich lächelnd anzuschmachten. Wer sehnt sich nicht heimlich, nach so einen Traummann, auch im echten Leben? Allerdings gibt es auch ein paar Gründe, die dagegen sprechen.

Männer auf Augenhöhe

sexy, Mann, Kerl, Traummann

Ich darf von mir behaupten, dass ich eine sehr glückliche Ehe führe (und das inzwischen über 10 Jahren). Unser Verständnis von Wert- und Moralvorstellungen deckt sich ziemlich, was für uns vieles vereinfacht. Natürlich gibt es Entscheidungen, die jeder alleine trifft, aber den Großteil besprechen wir miteinander, auch wenn es nur einen von uns betrifft. So liegen wir abends im Bett, lassen unseren Tag Revue passieren und sprechen darüber, was uns beschäftigt. Wir nehmen am Leben des anderen Teil.?Möchte ich das auch so mit meinem Traummann haben? Definitiv nicht. In Büchern mag ich die starken unabhängigen Männer, gerne auch mal einen Bad Boy, der unbeirrt sein Ziel verfolgt und dabei auch über Leichen geht. Ein kompromissloser Superheld, der seine Mission über alles stellt. Die Traummänner möchte ich auf einen Sockel heben, damit ich sie anhimmeln kann. Dabei interessiert es mich eigentlich nicht, was sie für alltägliche Sorgen haben. Das stört beim Anschmachten. Ein auf Augenhöhe ist dabei nicht möglich. Für einen Traummann ist das perfekt, aber bitte nicht im richtigen Leben.

Männer und Vereinbarungen

Ich bin verheiratet, habe zwei Kindergartenkinder und in der Regel schaffe ich es ganz gut Familie, Beruf und Haushalt unter einen Hut zu bekommen. Manchmal jedoch ist es unablässig, sich abzusprechen und sich aufeinander zu verlassen. Wer holt wen ab? Wer fährt wen wann wohin?
Hätte ein Traummann dazu überhaupt Zeit? Würde er nicht am Spätnachmittag anrufen, dass er es leider nicht schafft, weil er die Welt retten muss? Ich mag Superhelden, Millionäre, Nachtclubbesitzer oder Vampire, aber in der realen Welt brauche ich in erster Linie einen Mann, auf den ich mich verlassen kann.

Männer im Bad

Ich mag es mich in die Badewanne zu legen und zu lesen, die Zeit dazu habe ich jedoch nicht so häufig. Morgens muss es im Bad schnell gehen, gerade, wenn man zusätzlich noch zwei Kinder fertig machen muss, die nicht aufstehen wollen.
Ein Mann, der stundenlang vor dem Spiegel steht, um sich die Augenbrauen zu zupfen, sich zu rasieren, den Haaransatz nachzufärben, Gesichtsmasken aufzutragen und was weiß ich noch alles, wäre nicht mein Ding.
Bei den Traummännern, die sich auf den Covern tummeln, habe ich manchmal leise Zweifel, ob sie nicht mindestens so viel Zeit im Bad verbringen, wie ich mit Lesen. Ich mag gepflegte Männer, sowohl in Büchern, als auch im wahren Leben. Aber mein Mann ist das beste Beispiel, dass man sich pflegen kann, ohne stundenlang im Bad zu stehen :-D?Dafür hat er dann mehr Zeit für die Kinder.

Männer im Haushalt

Mann, Traummann, sexy, Kerl, Buch

Ich weiß, gerade bei der älteren Generation ist es ganz normal, dass der Mann für den finanziellen Part sorgt, während die Frau sich um die Kinder und den Haushalt kümmert. Wir führen eine moderne und gleichberechtigte Beziehung und auch, wenn mein Mann Vollzeit arbeitet und den Großteil unseres Familieneinkommens stemmt, arbeite ich ebenfalls und das trotz Kinder. Deswegen finde ich es nur gerechtfertigt, wenn mein Mann mich mit der Hausarbeit unterstützt. Mal eben die Spülmaschine aus- und wieder eingeräumt oder eine Runde gestaubsaugt. Für mich eine riesige Entlastung und für meinem Mann glücklicherweise selbstverständlich. Einen Traummann, der tatkräftig mit anpackt, kann ich mir bei der täglichen Hausarbeit irgendwie nicht so richtig vorstellen. (Wobei ich einen Mr. Grey beim Wäschebügeln durchaus interessant vorstelle.)

Männer als Vorbild
Für mich der wichtigste Punkt. Traummänner in Büchern oder Serien dürfen gerne kompromisslos sein. In gewisser Weise mag ich gerade das an ihnen. Damit Charaktere nicht langweilig werden, haben sie meiste eine dunkle oder böse Seite. Genau das liebe ich, denn das macht die Geschichten erst richtig interessant. Aber will ich erstens mit so jemanden Kinder haben (Womöglich werden meine Jungs eines Tages auch so?) und noch viel wichtiger, kann ich mir so jemanden als Vater meiner Kinder vorstellen? Nein, irgendwie nicht. Ein Rächer für Gerechtigkeit, der mit ernster Miene durch die Gegend läuft, kaum lacht und sich ständig darüber den Kopf zerbricht, wie er seine Stadt beschützen kann, kann nicht emotional nahe bei seinen Kindern sein. Ich bin dankbar, dass mein Mann ein wunderbarer Vater und ein Vorbild ist, zu denen unsere Kinder aufblicken können. Er bringt die Kinder ins Bett und liest ihnen vor. Er steht auch Nachts um drei auf, wenn leises Weinen aus den Kinderzimmern kommt. Er wirft seine eigenen Pläne über den Haufen, weil er versprochen hat, mit ihnen Fußball zu spielen.

Vielleicht fragt ihr euch jetzt, warum ich überhaupt lese, wenn es mir doch kein Traummann recht machen kann. So sehr ich mein Leben und meine Familie liebe, so gerne mache ich auch Urlaub von ihnen. Und damit die Anreise nicht zu weit ist (und ich bei Bedarf auch wieder ganz schnell verfügbar bin), ist ein Buch mein bevorzugtes Reisemittel. Es garantiert mir ein schnelles Abtauchen in eine andere Welt, mit interessanten, geheimnisvollen Traummännern, die glücklicherweise genau dort bleiben, wo sie sind: in ihrer eigenen Welt.?Denn zu Hause habe ich bereits meinen Traummann.
Welche Meinung vertrittst du? Sollten Traummänner in ihren Bücher bleiben? Würdest du gerne einen Traummann zu Hause haben, ihn gegebenenfalls sogar eintauschen? Wenn ja, welcher Mann wäre das?

2 Gedanken zu „5 Gründe, warum Traummänner in ihren Büchern bleiben sollten“

  1. Ich geb Dir zu 100% Recht. Zum Glück habe ich auch ein perfektes Alltagsexemplar
    gefunden. Die Helden in meinen Büchern sind toll, aber aushalten würde ich sie glaube
    ich nicht lebenslang. Ein Traummann ist immer der Mann, der in der Realität dem Alltag
    stand hält. Und da zählen andere Werte als die, die wir zum Anschmachten ansetzen 🙂

    Danke für diesen schönen Artikel.

    1. Hallo Lara,
      Vielen Dank dir für deinen Kommentar. Mir war dieser Artikel ein großes Anliegen, deswegen freue ich mich wirklich, über die Zustimmung, die ich erhalte.

      Liebe Grüße,
      Melissa

Schreibe einen Kommentar zu Melissa Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.