Regency – Hoch die Fäuste

Der Englische Boxkampf – Sport oder Mord?

Es wird dunkel in der Halle. Die Zuschauer werden mit einem Mal ruhig. Der Rocky Soundtrack ist zu hören. Der Jubel der begeisterten Menge brandet auf und der Boxer betritt die Bühne. Das mag zwar eine nette Vorstellung sein, ist aber meilenweit von der Realität und den Boxkämpfen der Regency-Zeit entfernt.

Der moderne Boxkampf entwickelte sich erst Ende des 19. Jahrhunderts, Anfang des 20. Jahrhunderts. Bis dahin waren es Faustkämpfe. Tatsächlich war es bis Endes des 18. Jahrhunderts so, dass sich die Boxer gegenüber standen und lediglich Schläge austeilten. Mendoza revolutionierte den Boxkampf und prägte einen ganz neuen Boxstil, bei dem man sich verteidigte, duckte oder Schläge abblockte.
Gentleman Jacksons war ein Boxchampignon und eine Legende zur damaligen Zeit. Nach seiner aktiven Boxkarriere eröffnete er in der Bond Street einen Club und brachte dem englischen Gentleman das Boxen bei.
Geboxt wurde mit bloßem Oberkörper. Boxhandschuhe habe es nicht. Es wurde die Faust benutzt. Später wurden die Handgelenke eingewickelt, um sie zu stützen. Die Knöchel blieben aber frei. Während boxen für eine Frau tabu blieb, erwartete man von einem Mann durchaus, dass er sich verteidigen konnte und so erfreute sich der Boxsport gerade unter den jungen Männern großer Beliebtheit.

Regeln gab es nicht wirklich. Es wurde geboxt, bis einer der beiden Kontrahenten am Boden lag. Die Pause zwischen den Runden war mit einer halben Minute ziemlich kurz. Es gab unzählige Runden und ein Boxkampf konnte durchaus länger dauern als ein durchschnittlicher Kampf heute.
Buchmacher entdeckten die Boxkämpfe als lukrative Einnahmequellen und organisierten Boxkämpfe. Da es aber viele Tote gab, wurden Boxkämpfe verboten. Der Boxsport an und für sich blieb legal, Kämpfe duften aber keine mehr ausgetragen werden. Natürlich hab es weiterhin illegale Boxkämpfe, die an geheimen Orten oder außerhalb der Stadt stattfanden. Erst als sich gegen Ende des 19. Jahrhunderts Regeln etablierten und Boxhandschuhe verpflichtend eingeführt wurden, nahmen die tödlichen Sportunfälle ab und auch Boxkämpfe wurden wieder legalisiert.


Das Smaragd-Collier

Eine hoffnungslose Lady (Das Smaragd-Collier 1)
Eine resolute Lady (Das Smaragd-Collier 2)
Eine verzweifelte Miss (Das Smaragd-Collier 3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.