Zum Inhalt springen
Startseite » Blog

Blog

5 Gründe, warum Traummänner in ihren Büchern bleiben sollten

Du sitzt zu Hause auf der Couch und schaust deine Lieblingsserie. Oder du liegst gemütlich im Liegestuhl und bist total gefangen von deinem derzeitigen Buch. Die Krönung ist eindeutig der männliche Protagonist bzw. Hauptdarsteller. Er sieht gut aus, bewegt sich sexy und hat ein unwiderstehliches Lächeln. Und erst die Stimme – ob nun virtuell im Kopf oder tatsächlich hörbar – ist einfach nur zum niederknien.
Ich mag es, wenn mich eine Gesichte so packt und fesselt, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen kann. Ich liebe es mit dem Helden mitzufiebern und ihn dümmlich lächelnd anzuschmachten. Wer sehnt sich nicht heimlich, nach so einen Traummann, auch im echten Leben? Allerdings gibt es auch ein paar Gründe, die dagegen sprechen.Weiterlesen »5 Gründe, warum Traummänner in ihren Büchern bleiben sollten

Leser gefragt … 6 Fragen – 6 Antworten

  • von

Photo of silhouette teenage girl on white background
Urheber: 123rf.com/ Oleg Iandubaev

Als Autorin sitzt man stundenlang an einem Buch und schreibt vor sich hin. Endlich – nach Monaten – entlässt man es in die Welt.
Ich würde mich am liebsten mit meinen E-Books auf eure Reader schicken lassen, da ich total neugierig bin, wer vor dem Lesegerät sitzt und meine Bücher liest. Ein paar Leser durfte ich bereits kennenlernen. Eine davon ist Vero, die ich zum Interview gebeten habe.Weiterlesen »Leser gefragt … 6 Fragen – 6 Antworten

Ein Rückblick auf die LBM 2016

  • von

Ein paar der Dinge, die ich auf der Messe eingesammelt habe.
Ein paar der Dinge, die ich auf der Messe eingesammelt habe.

Ich habe lange überlegt, ob ich überhaupt von der Messe berichten soll. Es waren so viele Eindrücke, so viele tolle Menschen, dass es eigentlich unmöglich ist das Erlebte in Worte zu fassen.Weiterlesen »Ein Rückblick auf die LBM 2016

5 Dinge, die eine Autorin in Selbstzweifel stürzen

Selbstzweifel hat jeder Autor und in gewisser Weise gehört das zum Autorendasein dazu.

1. Schreiben

Manch mal verzettel ich mich ziemlich beim Schreiben. Eine Szene wird nochmal und nochmal überarbeitet. Dabei wäre es viel wichtiger, erst einmal das Kapitel oder die nächsten zwei fertig zu bekommen. Viel zu häufig streiche ich am nächsten Tag ganz Passagen, weil sie nicht gut genug sind und dann war die Arbeit ohnehin umsonst.
Der inner Lektor steht mir häufig selbst im Weg und es kostet mich große Überwindung, das Manuskript oder Teile davon, an meine Beta-Leser rauszugeben. Das Buch ist nämlich noch nicht verpfekt und das muss es in diesem Stadium auch gar nicht sein.

Weiterlesen »5 Dinge, die eine Autorin in Selbstzweifel stürzen

Rezensionen auf Amazon

18853303_amasterpics123Wer kennt es nicht. Da hat man ein Buch zu Ende gelesen, fand es sogar richtig gut und denkt sich, das man dazu vielleicht eine Rezension schreiben könnte. Bevor man dies jedoch in die Tat umsetzt, ist man schon dabei, das nächste zu lesen und der Vorsatz ist vergessen.
Das ist vollkommen in Ordnung, dennoch möchte ich dich heute um etwas bitten.Weiterlesen »Rezensionen auf Amazon